Dinosaurier

Erdringe_3-Oekosystem

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Dinosaurier waren die Gruppe der Landwirbeltiere (Tetrapoden), die im Mesozoikum (Erdmittelalter) von der Mittleren Trias vor rund 235 Millionen Jahren bis zur Kreide-Tertiär-Grenze vor etwa 65 Millionen Jahren die festländischen Ökosysteme dominierte.

Das Wissen über die Dinosaurier erhalten Paläontologen durch die Untersuchung von Fossilien, die in Form von versteinerten Knochen, Haut- und Gewebeabdrücken überliefert sind und durch Spurenfossilien, also Fußspuren, Eier, Nester, Magensteine oder versteinerten Kot.

Überreste von Dinosauriern sind auf allen Kontinenten gefunden worden, einschließlich der Antarktis, da die Dinosaurier zu einer Zeit entstanden, als alles Festland als Superkontinent namens Pangaea vereinigt war.

 

 

 

GSE-Team April 2016 RPK