Grotten und Höhlen

Erdringe_4-Entstehung

Urheber: Javier Trueba

Urheber: Javier Trueba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hohlräume in Gestein und Erdreich
  • Ein natürlicher Hohlraum ist eine Höhle.
  • Ein Gebäude, das eine Felsenhöhle vortäuscht, ist eine Grotte.
  • Ein waagerecht oder (begehbar) schräg in natürlich anstehendes Material,
    künstlich vom Menschen gegrabener Hohlraum ist ein Stollen. Auch die meisten
    Tunnel sind Stollen.
  • Ein senkrechter Hohlraum ist ein Schacht, sowohl in natürlich anstehendem
    Material als auch in einem Gebäude. Ein (Höhlen-) Schacht ist natürlich
    entstanden.

Bis über die Mitte des 20. Jahrhunderts hinaus wurde der Begriff Grotte annähernd synonym mit dem Begriff Höhle verwendet. Beide galten sowohl für natürliche als auch künstliche Hohlräume. Erhalten hat sich die Verwendung von Grotte für natürliche Hohlräume in dem zoologischen Artnamen Grottenolm und in Namen mehrerer bekannter Höhlen, wie Adelsberger Grotten. Einige vom Mittelmeer aus zugängliche Höhlen an Steilküsten tragen auch heute noch unangefochten den populären Namen Blaue Grotte.
So sind unsere aufgeführten Grotten Demoiselles, Clamouse , Aven Amand allesamt Tropfsteinhöhlen und Naica eine Kristallhöhle oder -mine.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Grotte aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

 

GSE-Team Juni 2016 RPK